Benefizkonzert für Neve Hanna – einem Kinderheim in Israel



Bericht von Katharina Staudenmaier – ehemalige Freiwillige in Neve Hanna


Die Idee eines Konzertes zugunsten des Kinderheims Neve Hanna in Israel entstand durch Anne-Suse Enßle. Als Musikstudentin und aktives Gründungsmitglied unseres Vereins wollte sie gemeinsam mit ihrem Ensemble ein Konzert gestalten und die Einnahmen an das Kinderheim spenden, in dem ich 2009/2010 ein freiwilliges soziales Jahr geleistet habe.

Die Idee gefiel mir sehr und nach ersten Überlegungen entschieden wir, das Konzert bei ihr in der Nähe zu veranstalten. Durch ihren Kontakt zur örtlichen Gemeinde, stellte diese uns ihre Kirche kostenlos für die Veranstaltung zur Verfügung. So mussten wir uns vor allem noch um anfallende Kosten für Anfahrt und Unterkunft der Mitwirkenden und um passende Werbung kümmern. Durch die tolle Unterstützung des Vereins wurden daraufhin Plakate, Handzettel und Programmhefte entworfen, die wiederum durch die Hilfe engagierte UnterstützerInnen in der Region Salzburg/Henndorf verteilt wurden. Denn dort sollte das Konzert am 19. Juli 2012 stattfinden. Die letzte Zeit vor dem Termin studierte das Ensemble sein Programm ein und ich bereitete neben einem Informationstisch auch einen Vortrag über das Kinderheim vor. Am 19. Juli machte ich mich von Berlin aus auf nach Salzburg um bei dem Konzert persönlich anwesend sein zu können.

Nach den letzten Vorbereitungen vor Ort konnte der Konzertabend beginnen. Mein Vortrag über Neve Hanna wurde von wunderbarer Musik umrandet und das Publikum hörte beiden Teilen gebannt zu. Das Ensemble, bestehend aus Posaune, Orgel und Blockflöte spielte Werke von Fontana, Bach und Buonamente und ich berichtete dazwischen über meine Erfahrungen in Neve Hanna und dem Wunsch, das Kinderheim auch weiterhin unterstützen zu können. Wichtig war es mir dabei auch zu betonen, dass die Einnahmen des Abends dank lebensKÜNSTLER e.V. zu 100 % an das Kinderheim gehen, wo es für das Therapieangebot vor Ort und den Aufbau einer neuen Bunkeranlage verwendet werden soll. Nach einer guten Stunde endete das Konzert mit einem großen Applaus und schönen Gesprächen am Informationstisch.

Der Abend war ein voller Erfolg und ich bedanke mich bei allen Mitwirkenden ganz herzlich. Besonders gilt mein Dank den Künstlern Lukas, Michaela und Anne und dem Verein lebensKÜNSTLER e.V., der dieses Konzert überhaupt erst ermöglicht hat.